Modell LEISEL - Der Ofen aus dem Hunsrück
Patent-Verbrennungssystem mit neu entwickelter Technik.
(Neue Bundesimmissionsschutzverordnung/BimSchV)


Die Qualität unseres Speicherofens liegt in seinem hohen Gewicht (Speichermasse). Er funktioniert wie jeder handgesetzte Grundofen, in dem die Brennkammer im Verhältnis zur Ofenmasse relativ klein ist. Dadurch kann man eine kleine Holzmenge mit extrem hoher Temperatur verheizen. Um zu verhindern, dass die entstandene Wärme durch den Schornstein entweicht, muss die Flamme innerhalb des Ofens einen langen Weg zurücklegen. Dabei kühlt sie sich ab. Die Energie geht in den Stein über und wird von diesem kontinuierlich über Stunden an den Raum abgestrahlt, und wiederum von den Wänden und dem Fußboden des Raumes absorbiert. Genau das (und nur das) führt zur sprichwörtlichen behaglichen Kachelofenwärme.
Ein so beheizter Raum braucht mindestens einen Tag bis er wieder ausgekühlt ist. Also können wir bei diesem System von echter Nachhaltigkeit sprechen.

Modell LEISEL
Oberflächen frei wählbar aus Keramik, Naturstein oder mineralisch verputzt - in diversen Farben.

Modell Leisel
Datenblatt
Hersteller Öfen Stefan Dehn
D-55767 Leisel
Hofstr.4
Norm DIN EN 13240:2005-10
Typ SD Release 1, Modell Leisel
Betriebsweise Zeitbrandfeuerstätte
Schornsteinbelegung Mehrfachbelegung
Ofen-Maße (Modell Leisel) 126x35x45cm (H-B-T)
Abstand zu brennbaren Bauteilen seitlich: 35cm
hinten: 15cm
vorne: 80cm
Nennwärmeleistung 7kW
Brennstoff Scheitholz
CO Emission 0,06%
Energieeffizienz 82%
Abgastemperatur 239°
Mindestförderdruck 13Pa
Abgasmassenstrom 6,2g/s
Feinstaub 21mg/m³

Geprüft vom
Fraunhofer Institut für Bauphysik
DIN EN 13240:2005-10
Prüfbericht Nummer: P8-005/2013

Modell Leisel: Variationen