Handgesetzte Grundöfen
Der Grundofen ist ein handwerklich, aus keramischem Material massiv gefertigter Ofen. Brennkammergröße, Rauchzüge und Speichermasse sind so aufeinander abgestimmt, daß das Holzfeuer sich bei voller Luftzufuhr ausbrennen kann, ohne daß seine Flammen dabei den Ofen verlassen. So entwickelt es seine optimale Heizkraft. Es gibt Grundöfen mit Feuerrost (als Luftdüse) - diese sind schlank und hoch, mit steil nach oben angeordneter Brennkammer (Specksteinofen, Schweizer Kachelofen) und Grundöfen ohne Feuerrost. Dort ist die Brennkammer liegend angeordnet und die Luftzufuhr durch die Feuertür ausreichend.

Grundöfen haben, je nach Speichermasse, eine Aufheizzeit von 1-3 Stunden, nehmen die Wärme auf und strahlen sie bis zu 24 Stunden lang ab.
Grundöfen kommen sehr individuell daher.
Sie werden den baulichen Gegebenheiten angepasst.
Jeder Grundofen sollte die persönliche Handschrift seines Besitzers tragen.